28. Maj 2015

unnamed (4)

Sandschak – NGO “Euromost” hat am Tag der Unabhängigkeit von Montenegro Bilder empfangen von Zelten und Containern in Braunschweig, die nach der Anwendung einer großen Zahl von Asylbewerbern und der Mangel an Raum in den Gebäuden des Haftzentrums in dieser Stadt weiter platziert sind, in denen wohnen Bürger aus dem südlichen Sandschak, die die letzten 15 Tage nach Deutschland gekommen sind wegen des Hungers und der Armut, die gleichen Bürger, die im Jahr 2006 kämpften das unser Land die Unabhängigkeit bekommt.

Haben Sie vergessen, dass ohne diese Bürger und ihrem JA es keinen eigenen Staat geben würde? Hat das Land seine Bürger vergessen? Haben wir gekämpft, dass die Menschen aus unser Land verschwinden und das sie leiden? 

Die Vertreter der Regierung von Montenegro muss sich an die Öffentlichkeit wenden, um zu erkennen, dass die Situation alarmierend ist, und das sie in den Süden von Sandzak unter den Bürgern kommen, mit ihnen zu reden und sich persönlich ein Bild von der  Situation zu machen und gucken  wie man ihnen helfen kann, das sie in ihrem Land  bleiben.

Hat uns jemand gefragt wie wir  in diesem Jahrden Tag der Unabhängigkeit gefeiert haben, während Tausende von unseren Bürgen in Zelten und Containern in anderen Staaten leben müssen, wo die Almosen warten, um ihre Kinder zu ernähren, ob in diesem Land jemand auf die Frage kommt, wer sich jetzt um dei Menschen kümmert, nun fragen wir die Vertreter der Regierung sind diese Zelte und Container, und die Suppenküche in den Fotos diese touristischen Orte, wo die Bürger gehen in den Norden oder Süden von Montenegro Sandschak, die in der Öffentlichkeit von Vertretern der Regierung erwähnt werden.

Deshalb appellieren wir noch einmal an die Regierung von Montenegro dass sie die ganze Situation von Massen Abfahrten der Bürger in die EU- Länder, endlich ernsthaft nehemen, und mit der lokalen Regierungen und Bürgern anfangen dieses Problem zu lösen.

unnamed (1)

unnamed (2)

unnamed (3)

unnamed

 

Sandžak PRESS pratite putem Facebook | Twitter | Android| iPhone



Stavovi iznešeni u ovom tekstu su autorovi i moguće je da isti ne predstavljaju stavove naše redakcije.
Komentari su vlastita mišljenja autora i redakcija zadržava pravo brisanja vulgarnih i uvredljivih komentara.

OSTAVI ODGOVOR

No more articles