Der ehemalige serbischer Minister in engen Beziehungen zu krimineller Gruppe im Zusammenhang mit Drogen, Sklavenhandel und Mord

0
231

Die Facebook-Seite Sjenica Vijesti hat einen weiteren Text herausgebracht, in dem sie die Tiefe der Kriminalität in Sjenica aufzeigt. Diesmal wurde die Verbindung von Rasim Ljajić zum Kriminellen und Mörder Izet Latović analysiert.

“Als Izet Latovic versuchte, A. Dacic zu töten, der im Rollstuhl bewegungsunfähig blieb, wurde ihm mit Gefängnis gedroht. So traff er sich mit Rasim Ljajic und bittet ihn um Hilfe, um seine Schuld loszuwerden. Ljajic verspricht, ihn vor Gericht freizusprechen und sucht im Gegenzug die Unterstützung der SDP, die Latovic verspricht. Da dieser Prozess nicht so schnell ging, wie es Latović gewünscht hatte, kam es im Zeitraum von 2014 bis 2018 zu einer kurzfristigen Abkühlung der Beziehungen.

Unter dem Einfluss von Asim Aki Hodžić, der von der SDA zur SDP wechselt, reaktiviert sich Izet Latović in der SDP. Da er Rasim Ljajic jedoch nicht traute, war die Bedingung, dass die Mehrheit der SDP-Ratsmitglieder ihm gehörte, was Ljajic zustimmte. Ljajic brauchte um jeden Preis Stimmen in Sjenica, wo er die totale Kontrolle verlor.

Bei den Wahlen 2020 gewannen Izet Latović und Asim Aki Hodžić Stimmen für Rasim Ljajić, indem sie Menschen aus Sjenica und Pešter bedrohten.

Als Izet Latović jedoch die Ermordung des Märtyrers Edin Hamidović anordnete, sprach Rasim Ljajić unter Druck schüchtern in Kurir und distanzierte sich in mildem Ton von Izet Latović, indem er betonte, dass es sich um einen privaten Konflikt handele und nichts mit Politik zu tun habe. Ganz Sandschak hatte die Gelegenheit, sich Dutzende gemeinsamer Fotos von Rasim Ljajic und dem berüchtigten Kriminellen anzuschauen.

“Wie tief die Kriminalität in Sjenica ist, hat der Staat erst jetzt erkannt, nach der letzten Ermordung des Herausgebers von Sjenica zeitung, des Märtyrers Edin Hamidovic, in Sjenica. Die Beziehung von Izet Latovic zu Polizeichef Bojan Trmcic und Staatsanwalt Petko Pucarevic hat staatliche Strukturen erschüttert. Sie werden bald entlassen. Erst jetzt können die Bürger hoffen, durch korrupte Beamte ersetzt zu werden, die sich im Interesse des Volkes einsetzen.

Sjenica war eine friedliche Stadt, bis der Kriminelle Izet Latovic, der über 10 Jahre im Gefängnis saß und wegen des Drogen verurteilt wurde, als Besitzer von Bordellen und Puffs in Deutschland und Spanien aus Europa ausgewiesen wurde. Er war in den illegalen Handel mit Frauen verwickelt, die freiwillig oder gegen ihren Willen in die Prostitutionskette auf der Route Kosovo-Serbien-Italien-Spanien-Deutschland aufgenommen wurden.

Nach seiner Abschiebung nach Sjenica versuchte Izet Latović, die Brüder A. und A. Dacić zu töten, von denen einer dauerhaft bewegungsunfähig blieb, um so schnell wie möglich die Position des kriminellen Hauptsheriffs in Sjenica zu sichern. Wie korrupt Polizei und Justiz sind, zeigt auch der Nachwort jener Straftat, bei der Latović schließlich freigesprochen wurde, weil die Tat überholt ist. Die Polizeibehörden sollen so inkompetent gewesen sein, dass er sich ständig auf dem Territorium Serbiens, Montenegros und bei seinen kriminellen Weggefährten im Kosovo versteckt hielt. Er wurde im Prozess des Freispruchs von einem Politiker unterstützt, über den die Sjenica Zeitung schrieb.

QUELLE: SJENICA VIJESTI


Sandžak PRESS pratite putem Facebook | Twitter | Android| iPhone

Stavovi iznešeni u ovom tekstu su autorovi i moguće je da isti ne predstavljaju stavove naše redakcije.
Komentari su vlastita mišljenja autora i redakcija zadržava pravo brisanja vulgarnih i uvredljivih komentara.

OSTAVITI ODGOVOR

Molimo unesite komentar!
Ovdje unesite svoje ime

Ova web stranica koristi Akismet za zaštitu protiv spama. Saznajte kako se obrađuju podaci komentara.