MUFTIS AMANET in Belgrad – Die SPP ist eine Partei, die Frieden und Stabilität auf dem gesamten Balkan bewahrt

0
64

In den Räumlichkeiten der Partei für Gerechtigkeit und Versöhnung in Belgrad wurde eine Sitzung des Stadtrats organisiert, an der der Präsident der Partei für Gerechtigkeit und Versöhnung, Usama Zukorlić, teilnahm.

Sanela Plojović wandte sich an das Publikum und wies darauf hin, dass dieser Kampf nur geführt werden kann, wenn sich alle um die universellen Werte und Bewegungen der Gerechtigkeits – und Versöhnungspartei versammeln.

„Als gebürtige Belgraderin hatte ich das Bedürfnis nach einem ehrlichen, authentischen und ethischen politischen Angebot in meiner Stadt. Deshalb bin ich der Partei der Gerechtigkeit und Versöhnung beigetreten, weil ich all diese Werte erkannt habe, die dem modernen Menschen fehlen. Ich bin dem verstorbenen Akademiker Mufti Muamer Zukorlić dankbar, der ein universelles Programm zur Wiederherstellung von Staat und Gesellschaft geschaffen hat. Liebe Freunde, wir können diesen Kampf nur gemeinsam führen, versammelt um grundlegende menschliche Werte und vernetzt in der Bewegung, die von unserem Anführer, dem ersten Mufti-Blut, Usama Zukorlić, geführt wird.“

Auch der Präsident der Stadtverwaltung, Ahmed Salihi, wandte sich an das Publikum.

„Wenn sie mich fragen, wofür Ihre Partei steht, sage ich ihnen, dass dies zwei Worte sind, Gerechtigkeit und Versöhnung, Rechtfertigung für jeden, ob er Roma, Albaner, Orthodoxer, Serbe ist, und ganz zu schweigen von Versöhnung. Versöhnung ist ein Segen in dieser Welt und ein besonderer Reiz besteht darin, Menschen zu versöhnen.“

Edin Numanović wandte sich an das Publikum und forderte junge Menschen auf, ihren wertvollsten und energetischsten Teil des Lebens in die richtige Richtung zu lenken.

„Die Partei der Gerechtigkeit und Versöhnung steht für die Rechte des bosniakischen Volkes sowie anderer Minderheiten in der Republik Serbien, aber wir wollen auch die Stimme aller Teile der serbischen Mehrheitsbevölkerung sein, die in der Minderheit sind. ” Es ist notwendig, dass wir alle gemeinsam das Vermächtnis des Mufti erfüllen, damit unsere universellen, wahren Werte aus dem Gebiet von Sandzak und aus dem Rahmen des bosniakischen Korps auf andere Gemeinschaften und andere Gebiete übergreifen. Deshalb müssen wir alle zu diesem Ziel beitragen, und deshalb haben Sie hier in der Hauptstadt der Republik Serbien in der Stadt Belgrad Ihr Büro, in dem Sie diese universellen menschlichen Werte vertreten und alle Teile davon vertreten sollten Land. Ich möchte, dass Sie wissen, dass diese Zimmer, Ihre Zimmer und dass Sie sich hier wie Gastgeber fühlen, mehr sind als wir von Novi Pazar. Liebe Studierende, hier, in diesen Räumlichkeiten, habe ich meine politische und soziale Tätigkeit begonnen. Wisse, dass dieser Weg überhaupt nicht einfach war, aber ich habe viel daraus gelernt, es ist eine Schule, die ich weder im College noch in irgendeinem Kurs durchlaufen habe, und deshalb lade ich dich ein, dich zu engagieren und das am glücklichsten zu nutzen und tatkräftigste Teil des Lebens und gebe ihn an sein Volk, an seine Gemeinschaft und an sich selbst weiter.“

Rade Dinić, Mitglied der Partei für Gerechtigkeit und Versöhnung, betonte, dass diese Partei zu einer der angesehensten auf der politischen Bühne Serbiens geworden sei.

Mein Onkel sagte mir damals, wenn der Mufti auf der politischen Bühne auftauchte, mein Sohn, wenn wir Leute wie Mufti hätten, würden wir Kuchen aus einem Topf essen und die Feuer des Krieges und der Rhetorik würden sich hier nicht so ausbreiten, das ist unser größtes Leistung, ja, unser großartiger Geist und Anführer Muamer Zukorlić hat diese Feuer gelöscht. Ich weiß, dass er unserem jungen Präsidenten eine große Last hinterlassen hat, aber auch eine Ehre und Verpflichtung, diesen Weg der Versöhnung, Gerechtigkeit, Koexistenz, des Friedens und der Toleranz fortzusetzen, dieses Vermächtnis und Vertrauen verpflichtet uns alle, Ideen aus seinen Werken zu ziehen, zu helfen und gemeinsam mit seinem Sohn noch stärker daran arbeiten, diese Partei der Gerechtigkeit und Versöhnung, die zu einer der angesehensten auf der politischen Bühne des Staates Serbien geworden ist, auszubauen und zu stärken. Serbien ist verpflichtet, dies zu respektieren, Serbien ist verpflichtet, seine Taten zu respektieren, und ich initiiere jetzt von diesem Ort aus als Serbe die Initiative, um unserem verstorbenen Präsidenten Muamer Zukorlic Tribut zu zollen. Serbien und für Serbien.“

Der Vizepräsident der Partei für Gerechtigkeit und Versöhnung, Prof. DR. Jahja Fehratović sagte:

„Als ich heute Abend hierher kam, erinnerte ich mich daran, wie wir diese Geschichte hier in Belgrad begonnen haben, angefangen von diesen Räumen und dann durch andere Mauern gebrochen, die damals unter uns waren, und unseren Anführer, Mufti Muamer Zukorlic, vor uns hatten, dessen Energie sich sammelte all die Leute, die all diese Stereotypen gebrochen haben, also hält es uns hier immer noch alle zusammen und heute Abend hier und danke dafür. Danke, denn selbst als wir bei den Wahlen in Belgrad die Grenzen verschoben und Stereotypen beseitigt haben, als zum ersten Mal eine Sandzak- und Bosniakenpartei es wagte, zu den Wahlen in Belgrad zu gehen, gab die Unterstützung, die Mufti Zukorlic hatte, nur über 40% den Menschen die weder Bosniaken noch Sandzakli sind, sondern Belgrader, Orthodoxe und Serben. Darauf war Akademiker-Mufti Zukorlić sehr stolz und es begann eine ganz neue Episode in unserer Politik. Das hat die Politik der Gerechtigkeit und Versöhnung gestärkt, die Gleichheit der Menschen hat auf dem Balkan eine Chance und es hat dazu geführt, dass es uns in der kommenden Zeit gelungen ist, das politische Umfeld absolut zu verändern, die Menschen einander näher zu bringen start ethics, dass er in die Politik zurückkehrt und dass wir heute Abend hier alle Zeugen der Kontinuität dieser Politik werden. Ich danke Ihnen allen für Ihre Unterstützung und Ihren Enthusiasmus.”

Das sagte der Inhaber der Liste „Nachlass des Mufti – Partei der Gerechtigkeit und Versöhnung – Usama Zukorlic“.

„Sie wissen, was der Mufti für diese Stadt und für dieses Land getan hat. Sie erinnern sich, wie die Atmosphäre in Belgrad vor seiner Zeit im Parlament aussah und wie es heute aussieht. Wir kosten die Früchte der vom verstorbenen akademischen Mufti Muamer Zukorlić begründeten Politik der Gerechtigkeit und Versöhnung. Um von Sandschak aus zu beginnen, glauben Sie mir, vor 15 Jahren wollten wir nicht nach Belgrad kommen, wir fühlten uns auf Knez Mihajlova nicht sicher. Aus dieser Atmosphäre kamen wir zu der Atmosphäre, dass ich nur einen Monat nach dem Tod unseres Führers durch Knez Mihajlov gehe und dass die Leute mich anhalten, ihr Beileid aussprechen und sogar sagen, dass sie für uns stimmen werden. Jemand hat dazu beigetragen. Belgrad braucht dieses Ambiente, wird jemand anderes dieses Ambiente nach Belgrad bringen, wenn wir das nicht fortsetzen und wenn wir nicht unerschütterlich dem Weg folgen, den unser Führer gegangen ist. Wir wollen die Politik der Gerechtigkeit und Versöhnung ausweiten, Sie sind nur ein in Belgrad gesäter Same, Sie sind nicht einmal 1% unserer potenziellen Kräfte, es gibt viele Menschen in Belgrad, die auf Sie warten, die auf uns warten, die warten darauf zu sehen, dass es hier eine ernsthafte kritische Masse von Menschen gibt, die ernsthafte Politik erben und denen sie sich sicher anschließen können. Das ist unsere Verantwortung und das ist das Vermächtnis des Mufti. Wir werden uns bemühen, dass Mitglieder aller nationalen Gemeinschaften ihren Platz in städtischen und kommunalen Institutionen sowie in öffentlichen Unternehmen und allen staatlichen Institutionen haben. Wir möchten ein solches Umfeld weiterführen, dass Sie, unabhängig von Ihrem Namen, Muslime, Orthodoxe, Atheisten, Bosniaken oder Serben, die Gerechtigkeit und Versöhnung erben, Roma oder Angehörige irgendeiner Religion und Nation sind, dass Sie Ihren Platz in dieser Stadt haben denn das ist deine Stadt und du hast die gleichen Rechte wie die Mehrheitsbevölkerung in diesem Staat. Um das vor Ort tun zu können, brauchen wir Ihre Unterstützung.“


Sandžak PRESS pratite putem Facebook | Twitter | Android| iPhone

Stavovi iznešeni u ovom tekstu su autorovi i moguće je da isti ne predstavljaju stavove naše redakcije.
Komentari su vlastita mišljenja autora i redakcija zadržava pravo brisanja vulgarnih i uvredljivih komentara.

OSTAVITI ODGOVOR

Molimo unesite komentar!
Ovdje unesite svoje ime

Ova web stranica koristi Akismet za zaštitu protiv spama. Saznajte kako se obrađuju podaci komentara.