21. Januar 2015

Capture

Sandschak – Jeden Montag um 20Uhr auf Sandschak TV, haben die Fernsehzuschauer die Möglichkeit, die Show ” Durchsuchung” anzuschauen. Die Gäste, bei der Gestrigen Show waren Dr. Enver ef. Gicić, Dekan des FIS (Fakultät für Islamische Studien), Samir Shabania, Analyst und Amela Bajrović, eine bekannte Journalistin. Sie sprachen über das Thema Islamophobie, tatsächliche oder ein projiziertes Problem?

Der Analyst Samir Shabania sprach über die umstrittenen Karikaturen in der Tageszeitung “Blic”, wo er ein offenes brief an der redaktion schickte, auf die er keine Antwort erhielt.”Das ist eine Chronologie, die sicher nicht seit gestern passiert. Dies ist die Chronologie, die wir in früheren Zeiten gesehen haben, wo sie noch einige umstrittene Karikaturen zeigten und das auf der selben Tageszeitung “Blic”. Wir dachten, als Bürger, als Bosniaken, als Muslime, das sowas nicht mehr vorkommt, dass es jemand stoppt, oder der Staat oder die Redaktion, dass der Einzelne sich von solcher vulgäritet, primitivitet und von solchen niedrigen Arten der Unwahrheitlichen  Präsentation distanziert. So sind wir alle verletzt, und ich fürchte dass dies eine Frage einer Epidemie ist die sich so schnell verbreitet durch den Medienkrieg der dazu führt”, sagt Samir Shabania. ”

Wir sind Zeugen eines der Boulevardjournalismus, nicht nur in Serbien, sondern das auch in der ganzen Welt herrscht, und es scheint mir dass dies derzeit ein großes Problem in diesem Geschäft ist “, sagt die Journalistin Amela Bajrović. Sie weist darauf  hin, dass Blic die einzige Zeitung in Serbien ist die, die umstrittenen Karikaturen der  Zeitung ” Charlie Hebdo ” veröffentlichten.

Dekan des FIS (Fakultät für Islamische Studien).  Dr. Enver Gicić kommentiert journalistische Qualifikationen des islamischen Terrorismus, er sagte Islam bedeutet Freiden und das Terrorismus und Gewalt nichts mit dem Islam zu tun haben. ” Und nur diejenigen, die Anhänger des Islam sind werden Terroristen genannt. Wir erlebten, vor ein paar Jahren, dass ein Mann mehrere Menschen die auf der Reise waren getötet hat und er wurde nicht einmal als Terrorist bezeichnet, sie sagten: dass es sich um einen Mann handelt der krank ist, der psychische Probleme hat, und er wurde absolut nicht einmal als Terrorist genannt, während derjenige der ein Mitglied der Islamschen religion ist, dann wird er sofort als ein Terrorist bezeichnet,” sagte  Dr. Gicić.

Die Journalistin Amela Bajrović begann auch über die Graffiti in Priboj zu reden das  vor ein paar Tagen geschah, wo drauf stand (Wer wird schneller, wer will vor um Türkisches blud zu vergissen). “Eigentlich haben keine anderen medien darüber berichtet, außer die Agentur SANA. Leider sind wir zeugen, dass es auch heute  nach so vielen Jahren junge Leute gibt die  auf diese Weise versuchen zu  Provozieren und negative Gefühle in denn jungen Leuten zu setzen, sagte die Journalistin Bajrović.

Dr. Gicić bezeichnete sich noch einmal auf die Tageszeitung “Blic” “Er sagte: vor ein paar Jahren hatte die gleiche Tageszeitung Blic eine negative Einstellung gegenüber unseren Würdenträger Mufti rausgebracht. Vielleicht erinnern Sie sich diese Karikaturen über unseren Mufti, wo sie ihn mit einer Krone und einem Kreuz auf dem Kopf zeichneten,  so wollten sie ihn demütigen. Ich frage mich, mit wem wollten sie damals sympathisieren?” sagte, Dr. Enver Gicić.

Der Analyst Samir Shabania sagte am Ende: “Alle diese Projekte sind diktiert zur Zerstörung von  unseren traditionellen Werten, die wir alle schätzen und den Islam als Religion und wir Bosnier  hier als Ureinwohner in Sandschak und allgemein auf dem Balkan”, sagte der Analyst Samir Shabania.

Agentur/SANA

Sandžak PRESS pratite putem Facebook | Twitter | Android| iPhone



Stavovi iznešeni u ovom tekstu su autorovi i moguće je da isti ne predstavljaju stavove naše redakcije.
Komentari su vlastita mišljenja autora i redakcija zadržava pravo brisanja vulgarnih i uvredljivih komentara.

OSTAVI ODGOVOR

No more articles